Baurecht

« | »
Bauen macht nicht nur Arbeit, sondern wirft oft auch viele rechtliche Fragen auf:
  • Auf deutschen Baustellen wird immer mehr gepfuscht. Die Zahl der Baumängel ist im letzten Jahr im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Drittel gestiegen. Private Bauherren müssen dann, ggf. ohne in ihr neues Heim wie geplant einziehen zu können, nicht nur hohe Darlehenszinsen tilgen, sondern auch um die Beseitigung von Mängeln oder die Rückzahlung hoher Beträge kämpfen. Besonders kompliziert wird die Durchsetzung ihrer Rechte insbesondere dann, wenn die Beauftragte Baufirma oder einzelne Subunternehmen insolvent werden oder nicht nur Mängel in der Bauausführung, sondern auch Fehler des Architekten denkbar sind.
  • Sie sind mit Ihrem Angebot bis an die Grenze des wirtschaftlich Vertretbaren gegangen, haben ordentliche Arbeit geleistet aber nunmehr werden Mängel behauptet oder werden Ihre Werklohnforderungen aus anderen nicht durchschaubaren Gründen heraus nicht erfüllt?
  • Sie wollten nur das marode Haus rundum erneuern und eine kleine Loggia anbauen, plötzlich ereilt Sie eine Baustillegungsverfügung und es heißt, Sie dürften dort gar nicht dauerhaft wohnen.
  • Ihre Gemeinde entwirft einen neuen Bebauungsplan, die Hälfte Ihres Grundstücks wird plötzlich zum Biotop und darf nicht mehr bebaut werden.
  • Nach vielen Jahren wurde die Sanierungssatzung aufgehoben. Im Umfeld Ihres Hauses wurde keinerlei Maßnahme durchgeführt. Trotzdem sollen Sie einen hohen Ausgleichsbeitrag für die Wertsteigerung Ihres Grundstücks zahlen. Zu Recht?
Ihr Ansprechpartner im Bereich des Baurechts: Rechtsanwalt Andreas Lachmann.
back   weiter

Malorny - Lachmann Notar a. D. und Rechtsanwälte (Bundesrepublik Deutschland),
Heerstraße 2 (am Theodor-Heuss-Platz), 14052 Berlin-Charlottenburg
Tel.: 030-301058-0 Fax: 030-301058-99, e-Mail: mail@malornylachmann.de

Datenschutz / Datenschutzerklärung

Angaben gem. § 5 Telemediengesetz siehe unter Impressum und Nutzungsbedingungen


hosted and published by Dietrich Datentechnik 2001-2018